Wurftechnik

Es gibt grundsätzlich 3 Wurfarten
  • Bodenroller (Flachschuß, normalerweise aus der Hocke)
  • halbhoher Wurf (halbhoher Bogen, Standardwurf) und
  • Hochwurf (hoher Bogen, etwas für geübte Spieler…)

Alle 3 Wurfarten haben ihre Besonderheiten. Der Bodenroller ist zwar einfach zu spielen, aber jede kleine Unebenheit des Bodens führt zu einer Abweichung der Kugel. Der Hochwurf ermöglicht das Überwinden von Hindernissen oder einen sehr kurzen Rollweg auf dem Boden bei starken Unebenheiten des Platzes. Allerdings ist es nicht ganz einfach, sein korrektes Donnée zu treffen. Der halbhohe Wurf ist ein guter Kompromiss und am besten für den Anfänger geeignet.

Ausführung Bogenwurf (Grundform)
  • mit beiden Füsse am Boden entspannt innerhalb des Kreises stehen
  • Kugel locker in die Handfläche nehmen
  • Kugel dabei mit den mittleren Fingern halten
  • Arm so weit wie möglich gerade nach hinten strecken
  • Hand dabei nach unten drehen
  • ausgestreckten Arm gerade nach vorne schwingen
  • Hand beim Vorschnellen nach oben drehen
  • Hand etwa in Augenhöhe öffnen und Kugel loslassen
  • Arm gerade weiter ausschwingen lassen